Sekt.com
Herzlich Willkommen bei Sekt.com

Cava Verkostung

Der Cava und seine Verkostung

Die Verkostung von Cava unterteilt sich durch mehrere Phasen

– Vorbereitung
– Visuelle Phase
– Geruchsphase
– Geschmacksphase
– Verkostungsblatt

Vorbereitung der Cava-Verkostung

Jede Person ist von Natur aus mit dem physiologischen Rüstwerk für die Weinverkostung ausgestattet. Doch muss eine Reihe von Regeln befolgt werden, um soweit wie möglich störenden Einflüssen von außen entgegenzuwirken und somit falsche Sinneseindrücke zu vermeiden.

Ein Minimum an vorbeugenden Maßnahmen muss getroffen werden, um Sinnesreize auszugrenzen, die die wahrgenommenen Eindrücke und somit den Wahrnehmungsprozess verfälschen können.

Man benötigt deshalb:

Eine ausreichende Lichtquelle
Einen mattweißen Hintergrund
Eine geruchsfreie Umgebung
Das Vermeiden von Produkten, die die Empfindlichkeit der Geschmacksnerven beeinträchtigen können (Bonbons, Kaugummi, bittere oder saure Produkte).
Die Konzentration des Verkosters

Die Gläser müssen unmarkiert sein und jedem Verkoster in der gleichen Reihenfolge hingestellt werden. Sie müssen einen Perlverlust und einen schnellen Temperaturanstieg vermeiden können (mindestens 80 bis 100 ml). Die Glaswände müssen nach oben hin leicht geschlossen sein, um das Kreisen des Glases und die Konzentrierung der Aromen zu erlauben (Flöten- oder Tulpenform). Die Gläser sollten nur mit entkalktem Wasser und ohne Spülmittel gereinigt werden.
Die Temperatur des Cava sollte zwischen 5° und 8° C liegen. Um gewisse markante Charakteristika zu verdeutlichen, kann man die Temperatur auf 12° bis 14°C erhöhen, wodurch die aromatischen Eigenschaften verstärkt werden.

Die Verkostung

Die Verkostung ist die Lehre von den Aromen und Geschmacksrichtungen und gründet auf Erfahrung. Man kann nicht erkennen, was man nicht kennt. Die Verkostung ist eine Tätigkeit, die das Erinnerungsvermögen bereichert und schult. Im Gedächtnis gespeicherte Sinneseindrücke werden dabei wiederentdeckt.

Die Cava-Verkostung unterscheidet sich von anderen Verkostungen durch die im Cava enthaltene Kohlensäure. Diese sorgt für ein Prickelgefühl und verstärkt zudem die Aromen und die Säure. Somit muss schon bei der ersten Verkostungsphase, der visuellen Phase, der Bläschenbildung besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.