Sekt.com
Herzlich Willkommen bei Sekt.com

Lagerung Schaumwein

Schaumwein und wie man ihn am besten lagert

Grundsätzlich verlässt der Sekt trinkfertig, auf dem Höhepunkt seiner Reife, die Kellerei. Es ist irrtümlich zu behaupten das der Sekt besser wird wenn man die Flaschen noch mehrere Jahre lagert. In ganz wenigen Spitzenprodukten kann dieses durchaus der Fall, ist aber auch die Ausnahme.

Danach beginnt ein natürlicher Alterungsprozess. Nach etwa 2-3 Jahren tritt ein Alterston im Sekt auf, der an den Geschmack von Sherry erinnern kann. Sekt verliert nach zu langer Lagerzeit außerdem seine Perlen. Es wird daher empfohlen Sekt nicht allzu lange zu lagern.
Wenn Sie einige Hinweise beachten, können Sie Sektflaschen mit Polystopfen bis zu 2 Jahre und solche mit Naturkorken bis zu 3 Jahre lagern.
Grundsätzlich sollten Sektflaschen kühl, ruhig und dunkel gelagert werden. Eine stehende Lagerung ist einer liegenden vorzuziehen, da hierdurch die Wahrscheinlichkeit von Korkschmeckern und Druckverlusten vermindert wird – wie in etwa bei Klamotten die an Garderoben hängen und nicht übereinander gestapelt herumliegen.  Kellerräume oder spezielle Weinkühlschränke sind ideal zur Aufbewahrung.
Schädlich für den Sekt sind Temperaturschwankungen, sowie bei mit Kork verschlossenen Flaschen Produkte die faulen können und Pilze anziehen. Vor starker Lichteinwirkung sollte der Sekt geschützt werden, da das Licht die Oxidationsprozesse und damit die Alterung beschleunigt und den Geschmack beeinflussen kann. Aus Sicherheitsgründen sollten Sektflaschen nicht in Tonröhren oder Steinregalen gelagert werden, da die rauhe Oberfläche die Flasche beschädigen und das Bersten begünstigen kann.